Filtern nach
08.Juni 2021 / 11:15 - 12:30 / Kanal 3

ARBEITSKREISE, FOREN, EXPERTENKREISE

Abgehängt von der Pandemie! 
Was können Stiftungen gegen Benachteiligung tun?

Arbeitskreis Bildung

Die COVID-19-Pandemie stellt das gesamte Bildungssystem vor große Herausforderungen. Formale Bildungsprozesse in Kita und Schule werden weithin an informelle Lernorte der Familie u.a. verlagert. Befunde gehen davon aus, dass im Schnitt alle Kinder und Jugendlichen lediglich 40 Prozent der Impulse eines normalen Bildungsjahres erhalten – manche jedoch deutlich weniger. Bis zu 25 Prozent aller Kinder und Jugendlichen waren unerreichbar für Distanz- und Digitalunterricht und haben womöglich ein komplettes Bildungsjahr verloren. Vor allem haben Bildungslockdown und Digitalunterricht die bestehenden Gerechtigkeitsprobleme des deutschen Bildungssystems schonungslos offengelegt. Kinder und Jugendliche mit individuellen, sozialen und kulturellen Barrieren sind die eigentlichen Verlierer. Im Dialog mit Bildungswissenschaften erörtern Bildungsstiftungen was den „Jahrgang Corona“ kennzeichnet und wie es nach Covid-19 in Kita, Schule, außerschulischer Bildung u.a. weitergehen muss.
 

Gastgeber & Moderation

Dr. Nina Lemmens; Vorständin, Joachim Herz Stiftung, Hamburg; Co-Leiterin Arbeitskreis Bildung

Dr. Ingmar Ahl; Vorstand, Karg Stiftung; Co-Leiter Arbeitskreis Bildung

 

Beiträge von

Prof. Dr. Kai Maaz; Direktor, Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation (DIPF), Frankfurt am Main

Anne Rolvering; Geschäftsführerin, Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Berlin

Dr. Dagmar Wolf; Bereichsleiterin Bildung, Robert Bosch Stiftung, Stuttgart

Zerin Cakici; Schulzentrum am Rübekamp, Bremen; grips-gewinnt-Stipendiatin der Joachim Herz Stiftung

Semi-Yasin Tosun; Euro Akademie, Hamburg; grips-gewinnt-Stipendiat der Joachim Herz Stiftung